1.Damen schaffen Klassenerhalt

Die diesmal in Bestbesetzung angetretenen 1. Damen schafften am letzten Spieltag durch einen verdienten 6:3-Sieg über des SV Hilden-Ost den Klassenerhalt in der Bezirksliga. Stefanie Dähne (4:6, 6:3, 7:6/11:9) stieß im Spitzeneinzel auf harte Gegenwehr ihrer Hildener Gegnerin, siegte aber knapp im an Stelle des dritten Satzes ausgespielten Match-Tiebreak. Anna Morozova (Position zwei/7:5, 6:2) überzeugte durch einen glatten Zweisatz-Sieg ebenso wie Barbara Schwab (6:3, 7:5). Jennifer Wolf (1:6, 3:6 gegen eine starke Deutsch-Kolumbianerin), Daria Hartmann (3:6, 5:7) und Vanessa Wiesen (6:0, 6:7, 6:7/2:10) verloren, so dass es zum 3:3-Gleichstand nach den Einzeln kam. Durch den Gewinn aller drei Doppel (Dähne/Wolf 6:0, 6:0, Morozova/Hartmann 1:6, 6:4, 7:6/10:8, Schwab/Wiesen 6:3, 6:0) machten die Grün-Weiß-Damen alles klar und retteten sich im letzten Moment. Bedauerlich nur, dass durch die unglücklichen Niederlagen (jeweils 4:5 gegen TC WB Bemberg und NBV Velbert) der Aufstieg in die 2. Verbandsliga verpasst wurde.

Dieser Beitrag wurde unter 1.Damen abgelegt.
Schlagworte: , , .
Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.