Damen 30 schaffen Klassenerhalt in der Niederrheinliga

Der Klassenerhalt ist geschafft

Die im ersten Jahr nach ihrem Aufstieg in der Niederrheinliga spielenden Damen 30 erkämpften sich durch einen glücklichen 5:4-Sieg beim VfL Grafenwald den vierten Tabellenplatz und damit den Klassenerhalt. Allein vier Match-Tiebreaks (zwei in den Einzeln, 2 in den Doppeln) gingen zu Gunsten der Grün-Weiß-Damen aus. Dr. Sandra Rosen (Position eins) war dieses Mal das Glück hold, denn sie gewann ihr Einzel nach Gewinn des ersten Satzes und Verlust des zweiten Satzes im Match-Tiebreak. Auch Elisabeth Mendl-Heinisch benötigte den Match-Tiebreak, ehe ihr Erfolg feststand. Die als Ersatzspielerin für die verhinderte Dr. Anja Krüger eingesprungene Petra Kiwitt gewann ihr Einzel glatt in zwei Sätzen. Angela Krems, Birgit Lorsbach und Dr. Nikola Ziehe gaben ihre Einzel jeweils in zwei Sätzen ab, so dass es 3:3-Unentschieden nach den Einzeln stand. Die an Spannung nicht zu überbietenden Doppel waren das Highlight des Spieltages. Nach Verlust des ersten Doppels (Rosen/Lorsbach) holten sowohl Krems/Ziehe (10:7 Match-Tiebreak) als auch Mendl-Heinisch/Kiwitt (15:13 Match-Tiebreak nach Abwehr von vier Matchbällen im zweiten Satz!!) die restlichen Punkte zum knappen Sieg.

Sylke Steede – Dr. Sandra Rosen 5:7, 6:0, 8:10
Maren Loipfinger – Angela Krems 6:4, 6:2
Sandra Eulering – Elisabeth Mendl-Heinisch 2:6, 6:3, 6:10
Birgit Rebbelmund – Birgit Lorsbach 6:1, 6:2
Kathrin Zindler – Dr. Nikola Ziehe 7:5, 6:3
Corinna Gustorf – Petra Kiwitt 1:6, 2:6
Steede/Loipfinger – Dr. Rosen/Lorsbach 6:2, 6:1
Eulering/Rebbelmund – Krems/Dr. Ziehe 4:6, 7:6, 7:10
Zindler/Nadine Oeping – Mendl-Heinisch/Kiwitt 3:6, 7:6, 13:15

Dieser Beitrag wurde unter 1.Damen 30 abgelegt.
Schlagworte: , , .
Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.