Damen 40 hauchdünn zum Sieg

Mit der Entscheidung im letzten Doppel, und das noch im Match-Tiebreak konnten die Damen 40 im dritten Saisonspiel den zweiten Sieg einfahren und liegen damit im oberen Bereich der Tabelle. Das neugemeldete Team um Mannschaftsführerin Véronique Fontaine-Göbel scheint sich so langsam in der Liga akklimatisiert zu haben und darf sich nun an den höheren Plätzen in der Bezirksklasse B orientieren.
Nachdem es im Anschluss an die Einzel 3:3 gestanden hatte (Punkte durch Yvonne Münks, Karin Schmitt und Ulrike Janke) mussten die Doppel die Partie entscheiden. Einem klaren Sieg im ersten Doppel (Véronique Fontaine-Göbel/Giny Zimmermann 6:1 6:2) folgte die Niederlage von Karin Schmitt/Petra Sjöström (4:6 3:6) im zweiten Doppel. Nachdem Petra Hackbarth/Petra Hunf im dritten Doppel den ersten Satz verloren hatten kämpften sie sich immer mit einem Punkt im voraus durch den zweiten Satz und gewannen ihn. letztendlich mit 6:4. Das gab den beiden den nötigen Auftrieb zum Gewinn des Match-Tiebreaks und somit zum Gesamtgewinn.

Petra Hackbarth      2:6 0:6
Yvonne Münks        4:6 6:1 7:6
Karin Schmitt         6:4 6:2
Petra Sjöström       6:3 5:7 6:7
Ulrike Janke           5:7 6:1 7:6
Ulrike Koch            1:6 1:6

Véronique Fontaine-Göbel/Giny Zimmermann     6:2 6:1
Karin Schmitt/Petra Sjöström                          4:6 3:6
Petra Hackbarth/Petra Hunf                            3:6 6:4 7:6

Dieser Beitrag wurde unter 2.Damen 40 abgelegt.
Schlagworte: , , , .
Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.