Sparkasse Langenfeld Cup – Zwischenbericht

Mit 138 Teilnehmern, die in 16 Konkurrenzen um Punkte für die DTB-Rangliste kämpfen, hat die Premiere des 1. Sparkasse Langenfeld Cup (präsentiert vom Wochenanzeiger Langenfeld und von Felten Sports) eine hervorragende Resonanz gefunden.
Schon die ersten Partien bewegten sich vor ansehnlicher Zuschauerkulisse zum Teil auf einem hohen Niveau. Im Herren-Einzel (24 Teilnehmer) sind Philipp Penkatzki (Sportfreunde Eigen-Stadtwald Essen/DTB 1072) und Dominik Hannig (TC Grün-Weiß Langenfeld/DTB 1406) an 1 bzw. 2 gesetzt. Aus Langenfelder Sicht sind neben Hannig noch GWL-Spieler Steffen Hallen (6:2, 6:3 gegen Alexander Kozelev/ Baumberger TC) und die Vertreter des Langenfelder TC 76, Thomas Much (6:1, 6:1 gegen Stephan Horn/TSC Hilden), Stefan Jommersbach (6:0, 6:0 gegen Niklas Parusel/GWL), Niklas Förster (7:5, 6:0 gegen Simon Klopp/GWL) und Mathieu Rave im Rennen.
Im starken Herren 30-Feld (22 Teilnehmer) mussten aus Langenfelder Sicht bereits René Hübner (GWL/3:6, 2:6 gegen Marc Schmitz/TC Blau-Weiß Wickrath) und Frank Weber (LTC/2:6, 5:7 gegen Mirko Schilbock/DSD Düsseldorf) die Segel streichen. Hier sind Eric Grootens (TC Rot-Weiß Neuss-Grimlinghausen) und Roland Schmidt (TC Grün-Weiß Betzdorf) an 1 und 2 gesetzt.
Im Herren-Einzel 40 (10 Teilnehmer) schied überraschend bereits der an 1 gesetzte Leverkusener Dr. Miklos Banjari (TC Rot-Weiß Hangelar/DTB 101) mit 1:6, 4:6 gegen Uwe Bannert (TC Stüzelberg) aus. Frank Weber und Dirk Hartmann (beide LTC) sind noch im Rennen.
Im Herren-Einzel 45 (10 Teilnehmer) sind Alexander Potapov (TC Rot-Weiß Gevelsberg/DTB 166) und Erich Schmack (SV Hilden-Ost/DTB 171) an 1 und 2 gesetzt. Hier schied Bernd Flaskamp (LTC) in der ersten Runde mit 5:7, 1:6 gegen Siggi Bayerl (TC Ermschertal) aus.
Ein kleines Feld (8 Teilnehmer) kämpft im Herren-Einzel 50 um Ranglistenpunkte. Michael Kemper (ETB Schwarz-Weiß Essen/DTB 97) und Dr. Miklos Banjari (TC Rot-Weiß Hangelar) sind an 1 und 2 gesetzt. Fred Wilmschen (LTC) überzeugte durch einen 6:2, 6:3-Auftaktsieg gegen Axel Fischer (TC 77 Leichlingen).
Ebenso schwach besetzt ist das Herren-Einzel 55, in dem Wilfried Schwtzel (TC Stadtwald Hilden) an 1 gesetzt ist. Überraschend schied der an 2 gesetzte Karl-Uko Bültena (Baumberger TC) mit 3:6, 5:7 gegen Dieter Ahl-Labude (Eisenbahner SV Mülheim aus.
Im Herren-Einzel 60 (8 Teilnehmer) sind Jürgen Franke (TC holthausen) und Elmar Senft (TC Neuss-Weckhoven) an 1 bzw. 2 gesetzt. Im Starterfeld: Rolf Schröder/GWL).
Ebenfalls 8 Teilnehmer weist das Feld im Herren-Einzel 65/70 aus. Hier sind der mehrfache Langenfelder Stadtmeister Otto Höveler (Kölner THC Stadion Rot-Weiß/DTB 281) und Manfred Kiel (TC Johannesberg/DTB 903) an 1 bzw. 2 gesetzt. Am Start: Manfred Könnemann, Ferdinand Kedzierski und Edgar Scholz (alle GWL).
Im Damen-Einzel 30/40 sind 9 Damen am Start. Hohe Favoritin ist die an 1 gesetzte Karin Lindel (TG Leverkusen). Neben Petra Sjöström (GWL), die in der ersten Runde gegen Jessica Fütterer (TG Leverkusen) ausschied (1:6, 1:6), sind noch Veronique Fontaine-Göbel und Petra Hackbarth (beide GWL) am Start.
Im Damen-Einzel 50/55/60 haben ebenfalls nur 8 Damen gemeldet. Dr. Angelika Schneider (Baumberger TC/DTB 129) ist an 1 gesetzt und Favoritin auf den Turniersieg. Gerlinde Rohleder-Ziehe (GWL) ist an 2 gesetzt, wird es jedoch gegen die Niederrheinliga-Spielerin Erika Schmelzer (TV Blau-Weiß Wülfrath) schwer haben.
Neben den Einzelkonkurrenzen werden noch 7 Doppel- und Mixed-Konkurrenzen sowie die Nebenrunden mit den Verlierern der ersten Runden der Einzelkonkurrenzen ausgespielt.

Am kommenden Wochenende (14.08.2010) sind 28 Spiele angesetzt, die guten Tennissport versprechen. Zuschauer zu den Spielen sind herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei.

Dieser Beitrag wurde unter Club, Events, GWL Sparkassen Cup veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.