Unterschiedliche Vorzeichen für den Winter

Captain der Herren 30 - René Hübner

Mit vier Auswärtsspielen starten die Teams des TC Grün-Weiß in die kommende Wintersaison. Am Wochenende 20./21.November geht es für die Damen 30 zum TC BG Eigen. Das Team schaffte im vergangenen Winter nur denkbar knapp den Klassenerhalt und wird wohl auch in diesem Winter als Ziel den Klassenerhalt anvisieren. Dabei hängt es in erster Linie davon ab, wie häufig auf Stammspielerinnen des Sommer-Niederrheinligateams zurückgegriffen werden kann, denn in erster Linie sollen ja im Winter die Spielerinnen zum Einsatz kommen, die im Sommer bislang nicht so sehr zum Zug gekommen sind. Das man sich dennoch bis in die 1.Verbandsliga vorgearbeitet hat und dort sogar den Klassenerhalt geschafft hat, zeigt, dass auch die sogenannten Ersatzspielerinnen ein durchaus starkes Niveau spielen können.

Für die Herren 30 heißt der Gegner TC BW Ronsdorf. Mannschaftsführer René Hübner will bereits in dieser Partie die ersten Punkte für den Klassenerhalt sichern. Dabei kann er auch wieder auf Boris Joachim zurückgreifen, der im Sommer aufgrund eines Muskelfaserrisses noch stark gehandicapt war und kaum eingesetzt werden konnte. Der ursprünglich für die 1.Herren vorgesehene Martin Behrendt wird nun im Winter doch für die 30er spielen, so dass die personelle Lage insgesamt den erstrebten Klassenerhalt klar hergeben sollte und man sich eventuell sogar etwas nach oben orientieren kann.

1.Damen

Die 1.Damen, die in dieser Wintersaison wieder neu gemeldet wurden müssen in der niedrigsten Liga, der Bezirksklasse A, antreten. Ein sofortiger Aufstieg liegt sicherlich im Bereich des möglichen, es bleibt allerdings abzuwarten, welche Spielerinnen im Winter zu Verfügung stehen. Bereits am kommenden Wochenende wird das Duell mit dem SV Hilden-Ost zeigen, in welche Richtung es geht.

Eine ähnliche Situation findet auch die 1.Herren vor. Nach dem Rückzug aus der 2.Verbandsliga im vergangenen Winter muss das Team nun ebenfalls ganz unten beginnen.

Steffen Hallen gewann im Sommer alle 6 Einzel

Das beudeutet für die 1.Herren die Bezirksklasse B. Das Ziel heisst aber hier ganz klar Aufstieg, wie schon im vergangenen Sommer, als man direkt im ersten Anlauf den Aufstieg in die Bezirksklasse A klarmachen konnte. Dabei kann man eventuell diesmal sogar wieder auf Rückkehrer Alexander Schürmann zurückgreifen, der dem Team auch das ein oder andere Mal zur Verfügung stehen wird. Die bewährten Kräfte aus dem vergangenen Aufstiegssommer Dominik Hannig, Steffen Hallen, Simon Klopp bilden zusammen mit dem Neuzugang Niklas Förster (kam vom Langenfelder TC) den Stamm des Teams. Inwiefern Kevin Boelken zur Verfügung steht, ist noch nicht ganz klar. Mit den talentieren Nachwuchskräfte Tristan Steidle, Niklas Parusel, sowie die ebenfalls Neuen Lennart Voßgätter und Marc Hänel (kamen beide vom Wiescheider TC) kann man aber auf starke Ersatzspieler zurückgreifen.
Zum Auftakt müssen die 1.Herren zum TC BW Ronsdorf 2, wo man mit einem Sieg den Grundstein für den Aufstieg legen will.

Dieser Beitrag wurde unter 1.Damen, 1.Damen 30, 1.Herren, 1.Herren 30, Medenspiele abgelegt.
Schlagworte: , , , , .
Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.