Damen 30 mit starkem Jahresabschluss

Für die Damen 30 endete das Jahr 2010 mit einem starken 4:2 (2:2) gegen den DSD Düsseldorf. Der Gewinn von beiden Doppel war für den Gesamtsieg entscheidend, und bedeutet nun schon vorzeitig den sicheren Klassenerhalt für das Team um Mannschaftsführerin Elisabeth Mendl-Heinisch.

Ein klares 6:0 6:0 von Birgit Lorsbach bescherte den 30erinnen zu Beginn eine schnelle 1:0 Führung. Petra Hackbarth hatte es dann auf dem Schläger den zweiten Punkt für die Grün-Weißen Damen zu erspielen, scheiterte aber am Ende zum einen im Match-Tiebreak, zum anderen laut eigener Aussage an den Nerven. Im Spitzeneinzel konnte sich Mannschaftsführere Mendl-Heinisch nach einer guten Vorstellung letztlich knapp mit 6:4 (nach 2:4 Rückstand) und 7:6 durchsetzen. Veronique Fontaine-Goebel, die im Sommer in den Damen 40 aufschlägt, musste sich an Position drei trotz einer gutem kämpferischen Einsatz letztlich deutlich mit 2:6 2:6 geschlagen geben.

Während das ersten Doppel mit Mendl-Heinisch/Lorsbach ein glattes 6:2 6:2 vorlegte, entwickelte sich das zweite Doppel mit Fontaine-Goebel/Hackbarth zu einem echten Krimi. Nachdem der erste Satz mit 5:7 verloren wurde, holte sich das Langenfelder Doppel nicht nur den zweiten Satz im Tiebreak, sondern auch den entscheidenden Match-Tiebreak, was den Gesamtsieg bedeutete.

Mendl-Heinisch, Elisabeth – Boos, Thea 6 : 4 7 : 6
Lorsbach, Birgit – Sigloch, Christiane 6 : 0 6 : 0
Goebel-Fontaine, Véronique – Kehren, Jennifer 2 : 6 2 : 6
Hackbarth, Petra – Schäfer, Julia 6 : 2 6 : 7 6 : 7
Mendl-Heinisch/Lorsbach – Boos/Sigloch 6 : 2 6 : 2
Goebel-Fontaine/Hackbarth – Tils, Sonja/Schäfer 5 : 7 7 : 6 7 : 6

Dieser Beitrag wurde unter 1.Damen 30, Medenspiele, Teams abgelegt.
Schlagworte: , , , .
Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.