Edith Daube wird Vize – Elke Markhoff gewinnt die Nebenrunde

Edith Daube wurde im Damen Einzel 70 zweite

Bei den Deutschen Senioren-Tennis-Hallenmeisterschaften in Essen wurde Edith Daube (DTB 5) Vizemeisterin Im Damen-Einzel 70. Nach Freilos in der ersten Runde schlug Daube im Viertelfinale in einem hart umkämpften Match Josefine Korff (TC Bredeney) mit 6:3, 5:7, 6:4. Der Einzug ins Endspiel wurde Daube leicht gemacht, da sie im Halbfinale kampflos gegen die verletzte Renate Castellucci (TV 03 Krefeld) gewann. Im Endspiel unterlag Daube gegen Elisabeth van Bömmel (MTV Jever/DTB 4), gegen die sie bereits im Vorjahr im Viertelfinale scheiterte, zwar mit 4:6, 4:6, hatte aber durchaus ihre Chancen, zumal sie im zweiten Satz beim Stand von 2:5 bis auf 4:5 aufholen konnte, aber letztlich durch unerzwungene Fehler das Match abgeben musste.

Im Damen-Doppel 70 wurde Daube mit ihrer Partnerin Irmgard Gerlatzka (TC Schiefbahn) hingegen souverän Deutsche Meisterin. Im „Round-Robin-System“ gewann die Paarung alle Spiele: 7:6, 6:2 gegen Josefine Korff/Liselotte Müller (TC Bredeney/Harburger TuHC), 6:0, 6:3 gegen Brigitta Pfordt/Hanny Vietense (TC Iserlohn/TC Schwieberdingen) und 6:0, 6:2 gegen Elisabeth van Bömmel/Ileana Onciul (MTV Jever/SV Böblingen)

Im Damen-Einzel 65 verlor Elke Markhoff (DTB 34) ihr Erstrundenmatch mit 4:6, 1:6 gegen Arnhild Bader (Kölner THC Stadion Rot-Weiß), konnte sich aber in der Consolation (Nebenrunde) überraschend durchsetzen. Nach kampflosem Sieg gegen Ursula Orth (TC Heidenheim) kam sie nach einem 6:4, 7:5 über Jutta Kaiser (SC Brandenburg 88) ins Endspiel, dass sie mit 6:1, 6:4 über Birgit Spech (DTV Hannover/DTB 25) für sich entscheiden konnte. Im Damen-Doppel 60/65 schied Markhoff mit ihrer Partnerin Johanna Zilles (TC Angertal) mit 0:6, 1:6 gegen die an 2 gesetzten Hanne Eckert/Gabriele Koplin (TC Heilbronn/Kölner THC Stadion Rot-Weiß). Und auch im Mixed 60 kam für Markhoff/Klaus Schumacher (GWL/TC Blau-Weiß Monheim) das frühe Aus (4:6, 2:6) gegen Koplin/Michael Feldt (beide Kölner THC Stadion Rot-Weiß).

Für Wolfgang Wilhelmi war im Herren-Einzel 75 bereits in der ersten Runde Endstation: Gegen Siegfried Lambert (ESV SW Münster/DTB 13) schied er durch eine 0:6, 1:6-Niederlage aus.

Dieser Beitrag wurde unter Club, Turniere abgelegt.
Schlagworte: , .
Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.