1.Herren vor dem Derby im Abstiegskampf

Die Frage ist nicht „Wann ist eine 1.Herren des TC Grün-Weiß mal so schlecht gestartet?“ , sondern „Ist eine 1.Herren überhaupt schonmal so schlecht gestartet?„.
In den letzten Jahren jedenfalls nicht.

Nach den zwei klaren Niederlagen zum Auftakt (0:9 bei Bayer Wuppertal II und 2:7 gegen TSG Solingen) ist die Situation der 1.Herren alles andere als optimal. Dabei plagen das Team, dass gerade in die Bezirksklasse A aufgestiegen ist bisher in erster Linie Verletzungsprobleme. Dominik Hannig konnte bisher noch in keinem Spiel schmerzfrei antreten und auch Simon Klopp war vor allem im ersten Spiel klar gehandicapt.

Nun reist man am kommenden Sonntag (29.Mai – 9 Uhr) zum Derby-Auswärtsspiel zum Langenfelder TC II. Zwar wird der Gegner klar schwächer eingeschätzt als beispielsweise Bayer Wuppertal, allerdings liegt die Favoritenrolle mehr als deutlich beim LTC II. Einen Sieg erwartet man dort wohl kaum, wohl aber eine erneute Steigerung in der Punkteausbeute (bisher erst 2 Matches in 2 Medenspielen). Das Minimalziel muss sein, dass die Partie nicht erneut bereits nach den Einzeln zu Gunsten der Gegner entschieden ist.

Die beiden danach folgenden Spiele gegen den TC Stadtwald Hilden II und SV Hilden-Ost sind dann eher für Siege eingeplant, wobei man vor allem gegen den TC Stadtwald ein Duell auf Augenhöhe erwartet. Hilden-Ost jedoch muss geschlagen werden, wenn man die Klasse halten will.

Vor dem Spielnächsten Spiel haben wir drei Fragen an Niklas Förster gestellt, der vor dem vergangenen Winter vom LTC zum TC Grün-Weiß gewechselt war:

gwl-tennis.de: Du bist zum vergangenen Winter vom LTC hierhin gewechselt und hast bereits im Winter für uns gespielt. Wie bist du mit der ersten Winterrunde bei Gün-Weiß zufrieden?
Niklas Förster: Also, ich bin sehr zufrieden mit meiner ersten Winterrunde für GWL. Ich bin sehr froh den Schritt vom LTC zu GWL gemacht zu haben, weil ich mich hier nun sehr wohl fühle.
gwl-tennis.de: Im Winter war Deine Bilanz mit 5:1 sehr positiv. Du hast selbst mal gesagt, dass du noch nie so hoch gespielt hast. Was erwartest du von den Spielen im kommenden Sommer?
Niklas Förster: Ja, das stimmt das meine Bilanz sehr positiv mit 5-1 war. Bei der einen Niederlage hatte ich leider einen schlechten Tag.
Die kommende Sommersaison wird schon besonders für mich, da ich bisher nur als Ersatzspieler in der BK A gespielt habe. Aber insgesamt wird es wohl viele enge und spannende Spiele geben und ich hoffe, dass ich meinen Teil dazu beitragen kann, dass wir eine gute Saison spielen.
gwl-tennis.de: Einer der Gegner wird der LTC sein, dein alter Verein. Ein besonderes Spiel für dich?
Niklas Förster: Oh ja, dieses Spiel ist schon ein sehr besonderes Spiel für mich. Gegen meine ehemaligen Kollegen möchte ich mein Einzel natürlich sehr gerne gewinnen und zum Gesamterfolg des Teams beitragen, auch wenn das schwierig sein wird. Mal sehen wie es ausgeht. Auf jeden Fall freue ich mich schon total auf diese Partie und werde natürlich besonder heiß sein. Ich werde natürlich alles geben.

Dieser Beitrag wurde unter 1.Herren, Medenspiele, Teams abgelegt.
Schlagworte: , , , .
Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.