Paul O’Connor und Walter Schultze Sieger beim 23.Buure Cup

Die Sieger: Paul O'Connor (links) und Walter Schultze

Bei herrlichem Frühlingswetter fand der 23.Buure Cup, ein traditionelles Doppel-Einladungsturnier, auf der Anlage des TC Grün-Weiß Langenfeld an der Lindberghstrasse statt. 32 tennisbegeisterte Spieler aus der näheren und weiteren Umgebung (ein Teilnehmer war der Ire Paul O’Connor, der dem Turnier einen internationalen Anstrich verlieh), darunter viele Clubmitglieder und einige Vorstandsmitglieder, spielten den Sieger der Hauptrunde und Nebenrunde (Verliererrunde) aus. Gespielt wurde jeweils 35 Minuten. Sieger der Hauptrunde und damit Gewinner des Wanderpokals wurden Paul O’Connor/Walter Schultze (GWL), die im Endspiel Ion Alexe/Armin Strötgen (TC Gerresheim/GWL) mit 5:3 besiegten.

Sieger der B-Runde: Rainer Jamrosik (links) und Gerd Servatius

Sieger der Nebenrunde wurden Rainer Jamrosik/Gerd Servatius (TC 13 Düsseldorf/Baumberger TC), die im Endspiel über Michael Schlemminger-Fichtler/Jürgen Schwer (GWL/vereinslos) durch ein 3:2 (Aufgabe Schwer wegen Verletzung) siegreich blieben und ebenfalls einen Wanderpokal erhielten. Prominente Mitspieler waren neben Jürgen Schwer (mit der DEG 1972 und 1975 Deutscher Eishockeymeister) Egon Köhnen (1979 und 1980 mit Fortuna Düsseldorf Deutscher Fußball-Pokalmeister). Krönender Abschluss des Turniers war das Auftreten des „Panik Orchesters“ unter Leitung von „Maestro“ Emil Drösser. Organisator und Turnierleiter Hansi Strohn, der das Turnier in bewährter Manier vorbereitet hatte, sowie der 1. Vorsitzende des TC Grün-Weiß, Edgar Scholz, zeigten sich über den fairen Ablauf des Turniers sehr zufrieden.

Alle Teilnehmer des Buure Cup 2011

Dieser Beitrag wurde unter Events, Turniere abgelegt.
Schlagworte: , , , , .
Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.