1.Herren 30 nicht zu schlagen

Was vor der Saison als großes Ziel ausgegeben wurde, nämlich nach vielen Jahren Bezirksliga endlich den Sprung auf die Verbandsebene zu schaffen, ist nun nur noch einen Katzensprung entfernt. Mit dem 8:1 Sieg beim TC BW Remscheid, haben die Grün-Weißen nun ihre Bilanz auf 33 Siege in 36 Matches ausgebaut.

René Hübner will mit seinem Team in diesem Jahr endlich in die Verbandsliga aufsteigen

Lediglich Jens Neumann musste gegen die nur zu fünft angetretenen Remscheider heut in den Match-Tiebreak gehen, ehe am Ende doch ein Erfolg für unserer 30er auf dem Papier stand. Die übrigen Einzel gingen jeweils nur über zwei Sätze. René Hübner, Boris Joachim, Klaus Lawonn, Philipp Schwer und Sebastian Knittel sorgten für eine klare 6:0 Führung nach den Einzeln, wobei letzterer noch nicht einmal zum Schläger greifen musste, das die Remscheider wie bereits erwähnt nicht vollständig angetreten waren.

Die Doppel wurden anschließen mit 2:1 für die Langenfelder aufgeteilt, so dass man einen erneut klaren Sieg einfahren konnte. Am Samstag reist das Team zum TC GW Elberfeld, die aber im Vorfeld schon angekündigt hatten, zu diesem Spiel nicht antreten zu können. Sollte dem so sein, steht am 18.Juni mit der Partie zu Hause gegen den TC WB Bemberg das entscheidende Spiel an. Dort würde dann ein Sieg zum sicheren Aufstieg in die Verbandsliga reichen.

Boris Joachim 6:2 6:2
Jens Neumann 5:7 6:4 7:6
René Hübner 6:4 6:1
Philipp Schwer 6:0 6:0
Klaus Lawonn 6:3 6:3
Sebastian Knittel 6:0 6:0

Dieser Beitrag wurde unter 1.Herren 30, Medenspiele, Teams abgelegt.
Schlagworte: , .
Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.