Chancenlos gegen Gladbacher HTC

Die Damen 30 (Niederrheinliga) standen im Spiel gegen den Gladbacher HTC, der im Kampf um den Klassenerhalt an den ersten beiden Positionen sehr starke Niederländerinnen aufbot, auf verlorenem Posten. So stand die Nr. 1 des TC Grün-Weiß, Dr. Sandra Rosen, gegen Mireille Bink auf verlorenem Posten, und auch Birgit Donath hatte gegen die ehemalige Nr. 49 der WTA-Damenweltrangliste, Noelle van Lottum, keine Chance. Elisabeth Mendl-Heinisch und Dr. Nikola Ziehe verloren ebenso glatt in zwei Sätzen, während Birgit Lorsbach die Chance hatte, ihr Match zu gewinnen, jedoch verlor sie unglücklich in zwei Sätzen jeweils im Tiebreak. Angela Krems blieb es vorbehalten, den Ehrenpunkt für Grün-Weiß zu holen, benötigte aber drei Stunden, ehr sie ihre zähe Gegnerin bezwungen hatte. Die Doppel waren ebenso eine klare Angelegenheit für die Gladbacher Damen. Die Grün-Weiß-Damen benötigen jetzt zum Klassenerhalt wenigsten noch einen Sieg, den sie im nächsten Spiel beim VfL Grafenwald (18.06.11) erzielen wollen.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Dr. Sandra Rosen – Mireille Bink 1:6, 4:6
Birgit Donath – Noelle van Lottum 1:6, 2:6
Elisabeth Mendl-Heinisch – Anette Kohl 0:6, 2:6
Angela Krems – Ilka Bischofs 7:6, 6:4
Dr. Nikola Ziehe – Eva Amrath 2:6, 1:6
Birgit Lorsbach – Barbara Hertl 6:7, 6:7
Dr. Rosen/Lorsbach 2:6, 1:6
Mendl-Heinisch/Krems – Bink/Hertl 0:6, 1:6
Donath/Ziehe – Kohl/Bischofs 1:6, 6:7

Dieser Beitrag wurde unter 1.Damen 30, Medenspiele, Teams abgelegt.
Schlagworte: .
Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.