Der Nachwuchs rückt in den Mittelpunkt

Wann gab es das zuletzt? Auch wenn es „nur“ die Wintersaison ist….. Gleich fünf Team der offenen Klassen, drei bei den Herren und zwei bei den Damen sind für die anstehende Winterhallenrunde gemeldet. Angeführt von Dominik Hannig umfasst die Meldeliste bei den Herren rund 30 Spieler. Bei den Damen folgen auf die Spitzenspielerin Steffi Dähne noch circa 25 weitere Spielerinnen. Und wirft man einen genauen Blick darauf, so stell man fest, dass der Nachwuchs dominierend ist.

Lennart Voßgätter war schon bei den Jugend- und Erwachsenenspielen erfolgreich

Im vergangenen Winter waren es noch lediglich zwei Mannschaften in der offenen Klasse, nämlich jeweils eine Damen- und Herrenmannschaft. Beide mussten in der niedrigsten Liga beginnen, da es im Winter 2009/2010 gar keine gemeldete Mannschaft in der offenen Klassen gegeben hat. 0 – 2 – 5 ist also die Entwicklung.

Besonders bemerkenswert: Während die jeweiligen ersten Mannschaften noch vorwiegend aus den sogenannten etablierten Spielern bestehen, die schon über Jahre hinweg an den Medenspielen teilnehmen, drängt sowohl bei den Damen, als auch beiden Herren immermehr die Jugend nach. Vereinzelt gab es auch schon Einsätze der jüngeren in den ersten Mannschaften.

Nils Weber ist der neue Star der 3.Herren

Bei den Herren rückt mit Tristan Steidle, Niklas Parusel, Lennart Voßgätter, Marc Hänel und Sebastian Stobbe sozusagen die komplette U16 Junioren-Mannschaft nach. Dazu muss allerdings gesagt sein, dass bis auf Niklas Parusel alle noch U14 bzw. U12 spielen konnten. Dass diese Spieler bereits jetzt besonders erfolgreich sind erkennt man an den bereits erspielten Erfolgen. Viele Stadtmeistertitel, Kreismeister, Vize-Bezirksmeister und Ranglistenturniersiege stehen hier schon zu Buche.

Denise Hartmann spielte bereits im letzten Sommer bei den 2.Damen

Das U16 Team des Sommers wird wohl in genau dieser Besetzung auch im Winter als 2.Herren an den Start gehen. Da die niedrigste Liga (Einstufung erfolgt immer in die niedrigste Liga) hier die Bezirksklasse B ist, muss man noch schauen inwiefern sich die Youngster an das zweifellos höhere Niveau im Vergleich zum Sommer gewöhnen können. Hilfreich sind da sicherlich die Erfahrungen aus der abgelaufenen Sommersaison, wo das Team bereits in der Bezirksklasse D nur haarscharf am Aufstieg gescheitert ist.
Die dritte Herren sind ebenfalls schon Medenspiel erprobt. Im vorletzten Sommer die Jugendspiele als U18 und im letzten Sommer zusammen mit den bereits genannten, die Spiele in der Bezirksklasse D. Das Team geht ebenfalls in der Bezirksklasse B an den Start und muss sich natürlich genau wie die zweiten Herren an das höhere Niveau rantasten. Wir sind gespannt, wie das erfolgreiche Team des Sommers nun die Umstellung auf den Winter schafft! Dazu gehören Nils Weber,  Lukas Weber, Max Skerhut, Alexander Skerhut und Maurice Kammertöns.

Die 2.Damen der Sommersaison 2011

Bei den zweiten Damen ist die Ausgangslage ähnlich wie bei den zweiten Herren. Die Spielerinnen Denise Hartmann, Amelie Voßgätter, Stella Cao und Fabienne Franck können ebenfalls schon Stadtmeistertitel, Kreis- und Bezirksmeisterschaften und Ranglistenturniersiege verbuchen. Hinzu kommen die beiden Neuzugänge Dilara Ekinci und Juline Gretsch, die das Team noch weiter verstärken.
Für die zweiten Damen geht es im Vergleich zum Sommer, wo das Team bereits erste Erfolge feiern konnte, nun eine Liga höher, nämlich in der Bezirksklasse A um die Punkte. Übrigens dieselbe Liga in der die ersten Damen antreten, denn leider scheiterte man in der vergangenen Wintersaison knapp am Aufstieg in die Bezirksliga!

Dieser Beitrag wurde unter 1.Damen, 1.Herren, 2.Damen, 2.Herren, 3.Herren, Allgemein, Club, Jugend, Medenspiele, Teams abgelegt.
Schlagworte: , , , , .
Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.