2. Herren 30 komplettiert Aufsteiger-Trio

Am letzten Spieltag ging es für die 2. Herren 30 daran, den ersten Tabellenplatz gegen den direkten Verfolger Nevigeser TC zu verteidigen. Das konnte ja nicht so schwer werden, denn schließlich würde dazu dazu selbst eine 2:4 Niederlage ausreichen…

In Runde eins traten Klaus Lawonn und Sebastian Knittel an. Beide verloren den ersten Satz – Sebastian mit 4:6 und Klaus im Tie-Break.

Das lief definitiv nicht so, wie sich die beiden Spieler der zweiten Runde das gedacht hatten.

Doch Sebastian kämpfte sich zurück, konnte den zweiten Satz klar mit 6:0 für sich entscheiden und gewann den Match-Tie-Break ebenso souverän mit 10:1.

Spielstand 1:0 für GWL. – Halbe Miete.

Klaus verlor dann leider auch den zweiten Satz mit 2:6 und so stand es insgesamt 1:1.

Auftritt zweite Runde: Steffen Franck und Martin Behrendt, unterstützt durch Coach Boris Joachim.

Schon wieder verloren beide den ersten Satz mit 4:6.
Sollte der entscheidende zweite Punkt etwa erst im Doppel errungen werden?

Steffen verlor den zweiten Satz mit 1:6 und so stand es in der Gesamtwertung 1:2.

Wenn die Entscheidung noch in den Einzeln fallen sollte, musste also Martin gewinnen – und danach sah es zu Beginn des zweiten Satzes nicht aus…

Was sollte Martin wachrütteln?

Die Erlösung kam in Form eines Anrufs beim Seitenwechsel. Boris sagte „Martin versucht Tennis zu spielen.“ Wer konnte das sein? Es war der aktuelle deutsche Meister der Herren 35 – Boris kleiner Bruder Mark. Na dem wollte Martin aber mal zeigen, was er in den letzten Trainingscamps gelernt hatte.

Und so spielte er fortan Tennis, gewann den zweiten Satz mit 6:4 und erkämpfte sich so den Match-Tie-Break.

Diesen erlebte der nicht anwesende Sportwart geschildert vom 2. Vorsitzenden dann so:

04.02.12 21:49:28: Sebastian Knittel: Match Tie Break!
04.02.12 21:49:39: Dominik’s iPhone: Yes
04.02.12 21:51:22: Sebastian Knittel: 0:1 aus Martins Sicht
04.02.12 21:51:47: Sebastian Knittel: 1:1
04.02.12 21:51:52: Dominik’s iPhone: Ok
04.02.12 22:00:19: Dominik’s iPhone: ???
04.02.12 22:00:35: Sebastian Knittel: 9:6 Martin
04.02.12 22:01:00: Sebastian Knittel: 9:7
04.02.12 22:01:08: Dominik’s iPhone: Hosenvoll
04.02.12 22:01:14: Sebastian Knittel: Ja!
04.02.12 22:01:26: Sebastian Knittel: Richtig voll !
04.02.12 22:01:50: Sebastian Knittel: 9:8
04.02.12 22:01:56: Dominik’s iPhone: Oje
04.02.12 22:02:21: Sebastian Knittel: 9:9
04.02.12 22:02:27: Dominik’s iPhone: ….
04.02.12 22:05:40: Dominik’s iPhone: Und?
04.02.12 22:06:09: Sebastian Knittel: Doppelfehler Gegner!
04.02.12 22:06:16: Dominik’s iPhone: 10:9 Martin?
04.02.12 22:06:22: Sebastian Knittel: 11:9
04.02.12 22:06:26: Dominik’s iPhone: Sieg?
04.02.12 22:07:01: Sebastian Knittel: Martin hat gewonnen !!!

Steffen und Martin nach dem verwandelten Matchball zum Aufstieg in die Bezirksliga

Spielstand: 2:2 – der Aufstieg war besiegelt.

Die abschließenden Doppel wurden gespielt und ebenfalls beide gewonnen.

Klaus mit Martin – 7:6 6:3 und

Steffen mit Sebastian – 6:3 7:5

So stand es am Ende sogar noch 4:2 und die Tabellenführung wurde souverän verteidigt.

Dieser Beitrag wurde unter 2.Herren 30, Medenspiele, Teams abgelegt.
Schlagworte: , , .
Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.