Aufstiegsträume geplatzt

Die 1. Damen 40 (Niederrheinliga) hinterließen im vorentscheidenden Spiel um den möglichen Aufstieg in die Regionalliga trotz der unglücklichen 4:5-Niederlage gegen den bisher ungeschlagenen Spitzenreiter Wuppertaler TC einen hervorragenden Eindruck.

Angela Krems musste ihre erste Saisonniederlage einstecken

Im Spitzeneinzel verlor Angela Krems gegen die amtierende Bergische Meisterin Dr. Sylvia Hüttemann klar in zwei Sätzen. Elisabeth Mendl-Heinisch (Position zwei) gewann ihr Einzel kampflos, da ihre Gegnerin verletzungsbedingt nicht antreten konnte. Da auch Birgit Lorsbach (Position drei) ihr Einzel im Match-Tiebreak gewann, standen die Aktien für die Grün-Weiß-Damen besser als zunächst erwartet. Dr. Nikola Ziehe (Position vier) verlor jedoch glatt in zwei Sätzen, und auch Dr. Anja Krüger und Petra Kiwitt  scheiterten jeweils im Match-Tiebreak.

Nach 2:4-Rückstand fehlten drei Doppel zum Matchgewinn. Während das zweite Doppel durch verletzungsbedingte Aufgabe an Grün-Weiß ging, musste das erste und das dritte Doppel beim Stande von 5:5 im ersten Satz bzw. 5:6 im ersten Satz wegen Dunkelheit abgebrochen und am Sonntag fortgesetzt werden. Spannung war also angesagt. Mendl-Heinisch/Petra Kiwitt gewannen zwar das dritte Doppel, doch Angela Krems/Dr. Nikola Ziehe gaben ihr Doppel nach großem Kampf gegen das favorisierte Wuppertaler Doppel im Match-Tiebreak ab.

Angela Krems – Dr. Sylvia Hüttemann 2:6, 2:6
Elisabeth Mendl-Heinisch – Dr. Basia Hofmann 6:0, 6:0
Birgit Lorsbach – Birgit König 4:6, 6:2, 10:6
Dr. Nikola Ziehe – Kathrin Meng 4:6, 1:6
Dr. Anja Krüger – Nicola Schwerter-Kieczka 4:6, 6:3, 6:10
Petra Kiwitt – Gabriele Hermes-Bocks 3:6, 6:1, 5:10 M-TB
Krems/Dr. Ziehe – Hüttemann/Meng 7:5, 2:6, 6:10 M-TB
Lorsbach/Dr. Krüger – Dr. Hofmann/Hermes-Bocks 6:0, 6:0
Mendl-Heinisch/Kiwitt – König/Schwerter-Kieczka 7:6, 6:2

Dieser Beitrag wurde unter 1.Damen 40, Medenspiele, Teams abgelegt.
Schlagworte: , .
Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.