Deutsche Tennis-Seniorenmeisterschaften in Bad Neuenahr

Bei den Deutschen Tennis-Senioren-Tennismeisterschaften in Bad Neuenahr nahmen drei Mitglieder des TC Grün-Weiß Langenfeld teil.

Elke Markhoff, Nr. 1 der Damen 60-Mannschaft, verlor im Damen-Einzel 65 nach Freilos in der ersten Runde in der zweiten Runde glatt in zwei Sätzen mit 0:6, 1:6 gegen die favorisierte Gudula Eisemann (TC Blau-Weiß 1899 Berlin). In der Nebenrunde gewann Markhoff zwar mit 6:2, 6:3 gegen Karin Spanke (TC Deidesheim), scheiterte jedoch in der zweiten Runde knapp mit 4:6, 4:6 an Ursula Blumberg (TC Schwarz-Rot Habbelrath). Im Damen-Doppel 65 lief es ebenso nicht gut: Mit Partnerin Ingeborg Helzer (Hastener tV 1871) verlor sie in der ersten Runde mit 1:6, 1:6 gegen Helga Spitzkowski/Helga Trojahn (TC Geesthacht/TV Frohnau Berlin).

Im Damen-Doppel 70 konnte Edith Daube (startet in dieser Saison für den TC Bredeney) an der Seite von Irmgard Gerlatzka (TC Schiefbahn) ihren im Vorjahr errungenen Titel nicht verteidigen. Nach Freilos in der ersten Runde und nach einem glatten 6:1, 7:5 gegen Sigrid Hackstein/Brigitta Pfordt (KHTC Stadion Rot-Weiß Köln/TC Iserlohn) verloren Daube/ Gerlatzka im Halbfinale unglücklich im Match-Tiebreak gegen die späteren Deutschen Meister Marlis Neunert/Ileana von Onciul (TC Unterhaching/SV Böblingen) mit 7:6, 2:6, 3:10.

Im Herren-Einzel 80 nahm GWL-Veteran Wolfgang Wilhelmi teil, der nach Freilos in der ersten Runde im Achtelfinale mit 2:6, 2:6 gegen Dr. Peter Sand (TK Blau-Weiß Aachen) ausschied. Auch in der Nebenrunde kam für Wilhelmi im Halbfinale gegen Rolf Abel (MTV Herrenhausen/5:7, 3:6) das Aus. Im Herren-Doppel 80 lief es dann etwas besser, denn Wilhelmi erreichte mit seinem Partner Rolf Abel (MTV Herrenhausen) nach einem 6:3, 6:3-Sieg über Dr. Werner Beverungen/Wilhelm Krümpelmann (HTC Schwarz-Weiß Bonn/Gütersloher TC Rot-Weiß) das Halbfinale, das die Paarung jedoch gegen die späteren Deutschen Meister Hans Mathiak/Ewald Przewloka (TuS 59 Hamm/Euskirchener TC Rot-Weiß) mit 1:6, Aufgabe im 2. Satz verlor.

Dieser Beitrag wurde unter Club, Turniere veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.