Vorbericht zum Spiel der 3. Herren

Interimscoach und kraftvolle Führsorge ist Dominik Hannig , zusammen mit seinem Kamerad Steffen Vajda , konnten die beiden Tennisakteure ein etabliertes Team formen . Mit Marcos Parusel an 1 steht der Mannschaft ein deutlicher Ballast an der Front.
Trainier Hannig ist sehr stolz auf die Entdeckung des Balu’s: „Vajda und ich haben seit langem nach einer exotischen Tennisbereicherung gesucht. Mit Mühne konnten wir Parusel sichten und ihn aus seinem Vertrag rauskaufen. Er ist eine Verstärkung für die Wintersaison“, so Hannig. Parusel, der bei Walt Disney unter Vertrag stand, schläg jetzt für seinen neuen Arbeitgeber auf.

„Roger“ Kammertöns

Roger Kammertöns, ein artverwandter des großen Roger Federers, versucht seine Einzelbilanz aus der Sommersaison zu erweitern. Roger funktioniert jedoch nur, wenn er unter starkem Alkoholeinfluss steht. Steffen Vajda: „Kammertöns ist für uns die Leber und gleichzeitig unsere Niere unserer Mannschaft. Wir geben ihm ein Tag vor seinem Medenspiel eine dreistellige Verzehrkarte, die er dann in der Altstadt guten Willens verwaltet.“
Weiterhin steht an 3 eine neu entdeckte Stierspezies. Der uneheliche Sohn des monströsen Rafael Nadal’s Nils Weber, glänzt immer wieder durch seine perfekte Beinarbeit. Hannig bezeichnet ihn auch als „die Gazelle“ im Team. „Nils ist für uns ein ganz wichtiger Spieler, seine Aura ist phänomenal. Der Coach ist überzeugt, dass er in 5 weiteren Inkarnationen eine Chance auf einen Grand-Slam hat. Weber hat seinen Namen im Alter von 19 Jahren geändert. Da Rafael Nadal noch kein Patent auf seinen königlichen Nachnamen angemeldet hat, konnte Nils seinen Namen ändern. Ab der Wintersaison heißt es dann sowohl in der Manschaftsaufstellung, als auch im Spielbericht, Rafael Weber.
An 4 erwartet die Manschaft der 3. Herren einen richtigen Knaller. Novak Skerhut, der Killer unter den Tennisspielern. Man befürchtet , dass dieser Spieler über eine magische Kraft verfügt und deshalb vor Voldemord den Elderstab gefunden hat, was jedoch im Film Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil 1 nicht veröffentlicht wurde . Skerhut ist zudem der wahre Ringträger. Hannig befürchtet, dass Novak der gefürchtetste Spieler auf der Tour sei. „Dieser Spieler ist ein Mythos. Es handelt sich hierbei um eine Mischung aus Travolta und Klitschko. Er ist uns bereits im Säuglingsalter aufgefallen.“ Darüber hinaus ist Skerhut ein helles Köpfchen. „Einstein ist dagegen Scheisse“, so Boris Joachim (Heerführer der 9ten Legion aus Hogwarts und gleichzeitig Coach des Jahrhunderts). Dies war der Vorbericht für das kommende Medenspiel am Samstag. Ein weiterer Bericht folgt in Kürze!

© Maurice „Minerva“ McGonagall

Dieser Beitrag wurde unter 3.Herren, Allgemein, Medenspiele, Teams abgelegt.
Schlagworte: , , , , , , .
Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.