1. Herren 30 holen Minimalziel in Lintorf

Noch ein Schritt fehlt zum Ziel – die 1. Herren 30

Durch das 3:3 beim ärgsten Konkurrenten um den Aufstieg in die 1. Verbandsliga haben sich die 1. Herren 30 gute Ausgangsposition für das letzte Saisonspiel gegen den TV BW Bottrop erspielt.
Besonders wichtig: Trotz des 3:3 (2:2) wurde der direkte Vergleich mit einem Satz gewonnen! Die bedeutet, wenn am Ende der Saison sowohl unsere 30er, als auch die Lintofer gleich viele Matchpunkte erspielt haben, dann sind unsere 30er aufgestiegen!

Für einen möglichen sicheren Aufstieg braucht unser Team nun am 2. Februar in der Partie gegen den TV BW Bottrop einen 6:0 Sieg. Dies ist sicherlich nicht einfach, aber machbar.

Die Partie in Lintorf am vergangenen Wochenende lief äußerst ausgeglichen. An den Positionen drei und vier holten Rene Hübner und Rene Königs jeweils klare Siege, während Marcel Stark an Position eins deutlich unterlegen war. Den wichtigen Satz, der letztlich den direkten Vergleich zu unseren Gunsten entschieden hat, holte dann Sascha SPangenberg an Position zwei. Er unterlag schließlich allerdings im Match-Tiebreak. Jeweils ein Doppel für Lintorf und ein Doppel für uns brachten am Ende ein 3:3 Endergebnis.

Marcel Stark 2:6 3:6
Sascha Spangenberg 5:7 6:3 6:7
Rene Hübner 6:2 7:5
Rene Königs 6:3 6:1
Spangenberg/Hübner 3:6 4:6
Stark/Königs 6:1 6:2

Dieser Beitrag wurde unter 1.Herren 30, Allgemein, Club, Medenspiele, Teams abgelegt.
Schlagworte: , , , , .
Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.