Saisonbericht der 1. Damen – „Eine makellose Bilanz“

Anfang des Winters wurde die Mannschaft durch einen Neuzugang von Steffi Voßgätter und durch das Hochrücken der beiden „Kleinen“, Denise Hartmann und Amelie Voßgätter, neu formiert, die Ziele wurden hoch gesteckt und dann ging es auch schon los.
Hoch motiviert wussten wir alle, dass diesen Winter der Aufstieg fällig sein würde bzw. besser gesagt, fällig sein müsste.

Die 1. Damen – Steffi D., Steffi V., Denise und Amelie (von links)

Gleich zu Beginn stand uns das Revier-Derby gegen den Langenfelder TC bevor. Dieses Spiel musste, unabhängig der Aufstiegspläne, gewonnen werden – ist doch klar.
Die Einzel gingen alle recht schnell und konnten alle, ohne Satzverlust, für uns entschieden werden. Resignierend gaben die LTC-Damen auf und schenkten uns die beiden Doppelpunkte. Ein perfekter Start war uns also gelungen.

Gleich im nächsten Spiel kamen wir gegen die 2. Mannschaft des TC Stadtwald Hilden. Nach anfänglichen Schwierigkeiten bei Steffi D. (7:5 6:1), Steffi V. (6:4 6:3) und Denise (6:4 6:2), konnten jedoch erneut alle 4 Einzel für uns entschieden werden. Daria Hartmann war im Doppel eingesprungen und konnte mit Steffi V. das erste Doppel knapp gewinnen (6:4 6:4). Die beiden kleinen taten sich bei der Aufgabe den letzten Punkt zu sichern, etwas schwerer, sorgten jedoch am Ende durch einen knappen Sieg im Match-Tiebreak für den erneuten 6:0-Sieg.

Das nächste Spiel diente für uns dann mehr als Vorbereitung für das darauffolgende Spiel. Gegen den TC Blau-Weiß konnten wiederum alle 4 Einzel ohne Satzverlust für uns entschieden werden. Nur Amelie hatte in ihrem Einzel Mühe, konnte jedoch im Endeffekt das Spiel sicher mit 6:4, 6:4 für sich entscheiden. Hinzukommend konnten wir auch beide Doppel ohne Satzverlust gewinnen, sodass es am Ende wieder 6:0 hieß.

Die beiden „kleinen“ – Amelie (links) und Denise

Durch unsere grandiose Leistung in den vorherigen Spielen, würde uns im letzten Spiel gegen den Solinger TC, direkter Konkurrent, ein 3:3 reichen, um den Aufstieg perfekt zu machen. Unsere Vermutungen, dass dieses Spiel nicht einfach werden würde, bewahrheiteten sich schnell. Steffi D. hatte Mühe gegen die langjährige Konkurrentin Anika Kurt, konnte sich jedoch im Match-Tiebreak mit 10:5 durchsetzen. Ebenso musste Amelie in den Match-Tiebreak, welchen sie jedoch solide mit 10:3 gewinnen konnte.
Steffi V. und Denise brachten beide einen 2-Satz Sieg nach Hause (6:4 6:4 und 6:2 7:5).
Somit war also schon nach den Einzeln der Aufstieg sicher. Enttäuscht über die Niederlage schenkten uns die Solinger die Doppel, sodass wir wiederum mit einem 6:0 den Spieltag beendeten.

Mit diesen grandiosen Ergebnissen hatte vorher von uns wohl keiner gerechnet: in 4 Spielen 24 Matchpunkte.
Zufrieden und frohen Mutes gönnten wir uns nach dem Spiel erst einmal ein großes Essen und ließen den Abend gemütlich ausklingen.

Steffi Dähne

Dieser Beitrag wurde unter 1.Damen, Allgemein, Club, Medenspiele, Teams abgelegt.
Schlagworte: , , , , .
Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.