„Du musst einfach fünf Match-Tiebreaks gewinnen!“

Eine Punktlandung gab es für die 1. Herren 30 beim Auswärtsspiel beim TC RW Mönchengladbach! Am Ende konnte man die Partie mit 5:4 (3:3) für sich entscheiden und siegte dabei FÜNF mal im Match-Tiebreak.

Rene Hübner holte zwei Punkte für die Grün-Weißen

Rene Hübner holte zwei Punkte für die Grün-Weißen

Die erste Einzelrunde verhieß zunächst nichts gutes. Dreimal ging der erste Satz verloren. Und zweimal auch der zweite. Lediglich Teamchef Rene Hübner (Foto) konnte sich ins Match zurückkämpfen und die Partie noch drehen. In der zweiten Einzelrunde dann sah es wieder zuerst schlecht aus. Philipp Schwer und Marcel Stark mussten wieder dem Satzrückstand hinterherlaufen, während Boris Joachim den ersten Satz holte. Es folgten drei Match-Tiebreaks von denen zwei zu Gunsten unserer 30er gingen. Besonders kurios: Boris musste bereits um zweiten Satz in den Tiebreak und unterlag hier erst 11:13, ehe er den Match-Tiebreak dann aber mit 10:2 gewinnen konnte.

Abschließend musste sich dann unser Spitzendoppel Stark/Joachim überraschend deutlich geschlagen geben, während Doppel zwei und drei jeweils in den Match-Tiebreak mussten. Was das bedeutete war klar: Siege für unsere 30er!

Sven Stürze – Marcel Stark 6 : 4 4 : 6 7 : 6
Martin Kubawitz – Robert Boris Joachim 5 : 7 7 : 6 6 : 7
Michael Rose – Rene Hübner 7 : 5 4 : 6 6 : 7
Marcus Claes – Jens Neumann 6 : 3 7 : 6
Marcus Portz – Philipp Schwer 6 : 4 1 : 6 6 : 7
Wolfgang Korres – Klaus Lawonn 6 : 2 6 : 3

Marcel Stark/Robert Boris Joachim 6 : 4 6 : 1
Rene Hübner/Klaus Lawonn 5 : 7 6 : 0 6 : 7
Jens Neumann/Philipp Schwer 6 : 2 2 : 6 6 : 7

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Club, Erfolge, Medenspiele, Teams abgelegt.
Schlagworte: , , , , , , .
Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.