Zweimal Viertelfinale bei den certoplast Open

Von den vier Grün-Weißen Teilnehmern schafften bei den certoplast Open in Wuppertal immerhin zwei den Einzug ins Viertelfinale.

Bei den Herren 30 konnte sich Marcel Stark in die Runde der letzten acht vorspielen. Nach seinem klaren 6:3 6:0 Auftaktsieg gegen Marko Milos (Bayer Wuppertal) musste Marcel im Achtelfinale dann zeitweise deutlich mehr investieren. Er hatte hier bereits 1:6 1:2 zurückgelegen, konnte dann aber 11 Spiele in Folge gewinnen und siegte schließlich 1:6 6:2 6:0 gegen Stephan Horn (TSC Hilden). Leider kam dann das Aus im Viertelfinale gegen den an Position zwei gesetzten Stefan Jobelius (BW Elberfeld) mit 5:7 3:6.

Alexander Schürmann im Spiel gegen Sabate Bretos

Alexander Schürmann im Spiel gegen Sabate Bretos

Bei den Herren konnte Alexander Schürmann einmal mehr für Furore sorgen. Nach seinen beiden klaren Siegen in der Qualifikation (6:3 6:2 gegen Adam Banaszewski aus Gelsenkirchen und 6:1 6:1 gegen Lukas Pour vom TC Grün-Weiß Haspe) schaffte er in Runde eins des Hauptfeldes eine kleine Sensation, als er den an sechs gesetzten Lars Lotter-Becker (TTC Brauweiler/DTB 182) mit 7:6 6:2 besiegen konnte. In Runde zwei folgte ein 6:2 6:3 gegen Felix Ewers(Dortmund). Im Viertelfinale war dann Endstation gegen den an Position zwei gesetzten Bundesligaspieler des Rochusclub Düsseldorf, Oscar Sabate Bretos. Hier unterlag Alex mit 3:6 3:6.
Dominik Hannig scheiterte bereits in der ersten Qualirunde mit 3:6 5:7 an Maurice Monetha (Bayer Wuppertal).

Bei den Damen startete Steffi Dähen mit einem 6:1 6:0 über Tina-Carola Trotzke (Bad Münstereifel). Gegen Julia Mikulski (Kahlenberg/Position vier der Setzliste) musste sich Steffi mit 2:6 1:6 im Achtelfinale geschlagen geben.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Club, Erfolge abgelegt.
Schlagworte: , , , .
Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.