Starke Doppel bringen den 2. Herren ein 3:3

Die 2. Herren haben nach der knappen Niederlage vor einer Woche in Hilden nun den ersten Punkt der laufenden Winterhallenrunde erspielt.

Gegen das favorisierte Team vom TV GW Heiligenhaus führten am Ende die starken Doppel dazu, dass aus dem 1:3 Rückstand nach den Einzeln noch ein 3:3 (1:3) wurde.

Lennart Voßgätter gewann beide Matches

Lennart Voßgätter gewann beide Matches

Die erste Einzelrunde begann mit einer knappen Niederlage im Match-Tiebreak von Niklas Parusel an Position vier. Gleichzeitig musste auch Teamchef Simon Klopp seine Partie an Position zwei abgeben. In der zweiten Einzelrunde schaffte Lennart Voßgätter (Foto) schnell den Anschluss zum 1:2, indem er seinem Kontrahenten beim 6:3 6:0 Efrolg keine Chance ließ.

Das Match des Tages lieferten sich die beiden Spitzenspieler Tristan Steidle und Adrian Oetzbach. Nach viel auf und ab musste sich Tristan schließlich mit 4:6 6:7 geschlagen geben. Dabei konnte Tristan in Satz zwei einen Satzball nicht nutzen.

Wie eingangs erwähnt konnten die Grün-Weißen über ihre bekannte Doppelstärke vor allem im offenen Herrenbereich einen wichtigen Punkt im Kampf um den Klassenerhalt ergattern.

Tristan Steidle – Adrian Oetzbach 4:6 6:7
Simon Klopp – Tim Feldmann 3:6 4:6
Lennart Voßgätter – Guido Koch 6:3 6:0
Niklas Parusel – Daniel Vrhovac 6:3 2:6 5:10

Klopp/Voßgätter – Feldmann/Koch 4:6 7:5 10:4
Steidle/Parusel – Oetzbach/Vrhovac 7:6 3:6 10:2

Für unsere 2. Herren geht es am 8. Dezember mit dem Auswärtsspiel beim haushohen Aufstiegsfavoriten TC Stadtwald Hilden weiter.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Club, Erfolge, Medenspiele abgelegt.
Schlagworte: , , , , .
Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.