GWL Akteure in Nümbrecht – Dominik wird VIZE

Am vergangenen Wochenende waren einige Spielerinnen und Spieler bei den Yonex Willpower Open 2014 in Nümbrecht unterwegs. Dominik Hannig konnte dabei immerhin VIZE in der Herrenkonkurrenz werden.

Amelie spielte stark und verlor knapp

Amelie spielte stark und verlor knapp

Im Damenfeld konnte Amelie Voßgätter aus unserern ersten Damen nach ihrem klaren 6:1 6:2 Auftaktsieg über Annika Müller (vereinslos) das Achtelfinale erreichen. Hier traf sie auf die an Position zwei gesetzte Stefanie Ziegler (Kölner THC Stadion Rot-Weiß), die in der deutschen Rangliste auf Position 157 geführt wird. Nach glattem ersten Satz führte Amelie hier im zweiten Satz nach einem starken Auftritt bereits 5:4, konnte aber die Sensation leider nicht schaffen und unterlag knapp mit 5:7.

Bei den Herren waren mit Marc Kaiser, Dominik Hannig, Tristan Steidle und Lennart Voßgätter gleich vier Spieler aus unserer 1. Herrenmannschaft am Start. Die beiden ungesetzten Kaiser und Voßgätter konnten ihre Erstrundenpartien jeweils gewinnen, wobei Marc gegen Colin Dinkelacker (TC Doggenburg) beim 6:2 3:6 10:6 ordentlich zu kämpfen hatte.

Dominik schaffte den Sprung ins Finale

Dominik schaffte den Sprung ins Finale

Marc musste dann im Anschluss an dieses Match noch gegen den an Position sieben gesetzten Kilian-Merlin Janzon (TV Osterath) im Achtelfinale antreten. Hier schaffte er es dann nicht seine gewohnte Leistung abzurufen und unterleg 6:7 3:6. Lennart hatte in Runde eins gegen Kevin Brätschkus (TC RW Troisdorf) keine Probleme und siegte 6:2 6:3. Im Achtelfinale unterlag Lennart dann dem topgesetzten Johannes Kolowrat (TC BW Halle) mit 1:6 1:6. Tristan Steidle, der an Position sechs gesetzt war hatte etwas Lospech und musste bereits in seinem ersten Spiel gegen den wohl stärksten ungesetzten Spieler Vincent Jülich (TC Gummersbach) antreten. Nach gutem erstem Satz hieß es am Ende allerdings 4:6 0:6.

Dominik Hannig konnte mit einem 6:2 6:3 Sieg im Achtelfinale über Mike Engels (KTC Weidenpescher Park) ins Turnier starten. Im Viertelfinale folgte dann ein klares 6:1 6:3 über Johannes Lattwein (TC Baesweiler). Das Halbfinale gegen Jordi Walder (Hagener TC Blau-Gold) war dann eine enge Angelegenheit, bei der sich Dominik am Ende mit 3:6 6:4 10:5 durchsetzen konnte. Leider war der an Position eins gesetzten Johannes Kolowrat (BW Halle) im Finale dann eine Nummer zu groß. Am Ende hieß es 2:6 2:6.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Club, Erfolge abgelegt.
Schlagworte: , , , .
Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.