4. Generationsturnier: Ein Tenniserlebnis für Jung und Alt von 6 – 87 Jahren

Der jüngste (Ole Görtz) und der älteste (Dieter Manger) Teilnehmer.

Dass es möglich ist, dass generationsübergreifend Freude am Tennisspiel, gemeinsam essen und feiern zelebriert wird, haben wir bereits in den vergangenen Jahren beim Generationenturnier erlebt. In diesem Jahr wurde allerdings mit einem Alterspotpourri von 6 (Ole Görtz) bis 87 Jahre (Dieter Manger – langjähriger erster Vorsitzender des TC Grün-Weiß, Vorsitzender des Beirates und Initiator des bayrischen Turnierfestes auf unserer Anlage) alle Rekorde gebrochen. Bei strahlendem Spätsommerwetter spielten sich die unterschiedlichsten Paarungen jeweils in die Herzen der anderen Teams. In der Gruppenphase wurde zunächst je Match ein Matchtiebreak bis 10 gespielt, in den anschließenden Finalrunden in der Haupt- und Nebenrunde ein Matchtiebreak bis 15 und schließlich in den Finals zwei Gewinntiebreaks bis 7. Im Endspiel der Hauptrunde setzte sich in einem ebenso spannenden wie anspruchsvollen Match das Doppel Hendrik und Martin Stüber gegen Niccolo und Steffen Franck im dritten Tiebreak durch. Das Endspiel in der Nebenrunde gewannen Fabian Soll und Andreas Jansen gegen Jayden Iffert (10 Jahre) und Armin Strötgen (67 Jahre).

Sieger und Platzierte: Reinhold Hiltscher und Lara Richert (Platz 3), Niccolo und Steffen Franck (Platz 2), Martin und Henrick Stüber (Sieger), Edgar Scholz (von links)

Nachdem Armin gemeinsam mit Niccolo schon ein hervorragendes Bild mit dem von der Turnierleitung an alle ausgegebenen Stirnband (manche nutzten es auch als Brillentuch oder Taschentuch) abgegeben hatte, übernahm er ohne lange darüber nachzudenken auch die Erwachsenenrolle in seinem Doppel, nachdem Jaydens Vater kurzfristig verletzungsbedingt absagen musste. Auf diesem Wege ermöglichte Armin Jayden, der sich seit seiner ersten Teilnahme im letzten Jahr auf das nächste Genrationsturnier gefreut hatte, ohne Rücksicht auf Alter und Spielstärke die erneute Teilnahme und führte ihn von 11 – 17 h in das Finale der Nebenrunde. Chapeau Armin !!!

Sieger der Nebenrunde: Andreas Jansen/Fabian Soll (rechts) und Finalisten Jayden Iffert/ArtminStrötgen (links)

Traditionsgemäß wurden auch in diesem Jahr die Spielerin, der Spieler und die Mannschaft des Jahres gewählt. Spielerin des Jahres wurde Ulrike Walter und Spieler des Jahres wurde nach einer jeweils äußerst erfolgreichen Saison Vincent James. Beide Newcomer ließen es sich nicht nehmen, auch als Teilnehmer des anzutreten. Neben der Spielerin und dem Spieler des Jahres konnte unser erster Vorsitzender Edgar Scholz nun auch endlich die erste Herrenmannschaft als Mannschaft des Jahres ehren, nachdem der so lang ersehnte Aufstieg in die 2. Verbandsliga, der sicher schon in den letzten Jahren hoch verdient gewesen wäre und einige Male wegen einer Verkettung wirklich unglücklicher Umstände nicht erreicht wurde, in dieser Saison nun gelungen ist.

Alle Teilnehmer des Generatioennturnier 2018

Im Namen aller Teilnehmerinnen, Teilnehmer und Besucherinnen und Besucher sagen wir erneut ein herzliches Dankeschön an die Organisatoren Angi Krems, Alex Schürmann aus unserem Trainerteam und an unseren Sportwart Dominik Hannig, die für einen ebenso professionellen wie entspannten Ablauf der Veranstaltung gesorgt haben. Nach den vielen Matches, welche die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu absolvieren hatten, brach dann der Hunger und der Durst durch, welchem das Team um Sanela und Amir in gewohnter Qualität und familiärer Atmosphäre zur vollsten Zufriedenheit der Anwesenden Herr wurden. Die musikalische Untermalung kam ein weiteres Mal in bewährter Weise von DJ Ralle.

Wollen wir nun also resümierend in gesättigter Zufriedenheit auf das Generationenturnier mit Begriffen wie fester Bestandteil des Vereinslebens, vorbildliche Integration von Breitensport, Werbung für den Tennissport bei Alt und Jung usw. usf. zurückblicken Nein – wollen wir nicht ! Wir wollen einfach mehr davon im nächsten Jahr.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Club, Events, Generationenturnier, Turniere abgelegt.
Schlagworte: , .
Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.