Saisonbericht der 1. Herren vom Sommer 2018

Wie schon oft in den vergangenen Jahren, waren auch in diesem Jahr die Vorzeichen positiv, dass es endlich mit dem langersehnten Aufstieg in die 2. Verbandsliga klappen würde. Verstärkt durch den neuen zweiten Cheftrainer Alexander Zeller hatte man schon im letzten Winter souverän den Aufstieg in die 2. Verbandsliga geschafft. Nun sollte der Aufstieg im Sommer folgen.

Zwar verletzte sich Topspieler Alexander Schürmann schon vor dem ersten Saisonspiel so schwer, dass er in keinem der Spiele zur Verfügung stehen sollte, doch hatte man in diesem Sommer erstmals die Möglichkeit auch auf Spieler aus den Herren 30 zurückzugreifen.

Diese Möglichkeit nutze man direkt am ersten Spieltag. Da Lennart Voßgätter noch nicht wieder in Deutschland war, konnten wir auf Marcel Stark und Sebastian Hahn aus den Herren 30 zurückgreifen. Insgesamt konnten wir gegen die Aufsteiger vom Club GW Wuppertal ein klares 9:0 erzielen. Zu den Doppeln waren die Wuppertaler gar nicht mehr angetreten.

Gemeinsam aufgestiegen: Die 1. Herren, 3. Herren und 5. Herren

Das zweite Spiel war am letztlich betrachtet schon das vorentscheidende. Diesmal ohne 30er, und mit Alexander Schürmann an Position eins, der sich allerdings nur „hingestellt“ hatte, hieß es 4:2 nach den Einzeln. Alexander Jeuck an Position vier verlor sein Spiel im Match-Tiebreak. Janis Engels holte an Position sechs mit einer starken Leistung einen wichtigen Punkt. Marc Kaiser, der schon früh im Match wieder Schmerzen an der Hand hatte, kämpft sich zu einem ebenfalls sehr wichtigen Sieg im Match-Tiebreak. In den Doppeln holten Alexander Zeller/Dominik Hannig mit einem klaren 6:0 6:1 den Siegpunkt, während die Match-Tiebreak-Spezialisten Marc Kaiser/Simon Klopp den sechsten Punkt erspielen konnten. Jeuck/Engels verloren im zweiten Doppel.

Zum dritten Spiel kamen dann die nominell stärksten Gegner, der Barmer TC 2 auf unsere Anlage. Da diese aber während der ganzen Saison in eher schwacher Besetzung angetreten waren, hatten auch wir keine Probleme in dieser Partie. Abermals hieß es am Ende 9:0 und die Gegner sind zu den Doppeln auch diesmal nicht mehr angetreten.

Das Spiel beim Remscheider SV war im Ergebnis deutlicher als die einzelnen Resultate es vermuten ließen. Alexander Zeller, Dominik Hannig und Alexander Jeuck gewannen ihre Spiele im Match-Tiebreak, während Lennart Voßgätter, Jan Heupgen und Marc Kaiser klare Zweisatz-Siege einfahren konnten. Die Doppel gingen schließlich noch mit 2:1 an uns.

Im abschießenden Saisonspel beim TV Grün-Weiß Heiligenhaus hätte man sich sogar eine knappe Niederlage leisten können. Aber auch hier ließ das Team nichts anbrennen und lag bereits vor den Doppel uneinholbar mit 5:1 in Führung. Letztlich hatte es hier am Ende 6:3 geheißen.

Am Ende konnten wir uns mit fünf Siegen auf fünf Spielen, bei dem der Sieg nur einmal nicht bereits nach den Einzeln festgestanden hatte den Aufstieg sichern.

Ergebnisse im Überblick:
Club GW Wuppertal (H) 9:0 (6:0)
TC BW Ronsdorf (A) 6:3 (4:2)
Barmer TC 2 (H) 9:0 (6:0)
Remscheider SV (A) 8:1 (6:0)
TV GW Heiligenhaus 6:3 (5:1)

Es spielten:

Einzel:
Alexander Schürmann (1 Spiel/0 Siege), Alexander Zeller (5 /5), Dominik Hannig (5/5), Marcel Stark (2/2), Lennart Voßgätter (3/3), Sebastian Hahn (1/1), Alexander Jeuck (5/3), Marc Kaiser (5/5), Janis Engels (1/1), Vincent James (1/1), Jan Heupgen (1/1).

Doppel:
Alexander Zeller (5 Spiele/4 Siege), Dominik Hannig (5/4), Marcel Stark (2/2), Lennart Voßgätter (3/2), Sebastian Hahn (1/1), Alexander Jeuck (5/3), Marc Kaiser (5/4), Janis Engels (1/0), Vincent James (1/1), Jan Heupgen (1/0), Simon Klop (1/1)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Club, Medenspiele, Teams abgelegt.
Schlagworte: , , , , , , , , , , , .
Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.