Spielerin des Jahres

Spielerinnen des Jahres

2017

  • Petra Kiwitt

    Petra Kiwitt – Petra Kiwitt ist Mitglied unserer äußerst erfolgreichen Damen 40 Mannschaft, die den Wiederaufstieg in die Niederrheinliga geschafft hat. An Position sechs hatte sie einen enormen Anteil an diesem Erfolg. Sie schaffte es in allen zwölf Partien (sechs Einzel und sechs Doppel) unbesiegt zu bleiben und schaffte es somit auf die beste Gesamtbilanz aller Grün-Weißen im Sommer 2017!

 

2016

Isabel Heupgen

Isabel Heupgen

  • Isabel Heupgen – Fast schon Dauerkandidatin zur Spielerin des Jahres ist Isabel Heupgen. Aber auch in dieser Saison hat die Nummer eins unserer 1. Damen wieder mit großen Erfolgen aufhorchen lassen. Wie schon im vergangenen Winter ist Isabel auch in diesem Sommer mit den 1. Damen in die 2. Verbandsliga aufgestiegen und hat dabei all ihre Einzel gewonnen und den gespielten Doppeln ebenfalls alle gewonnen. Bei den Bezirksmeisterschaften der Juniorinnen holte sich Isabel ihren siebten (!) Titel in Folge. Bei den Bezirksmeisterschaften der Damen schaffte sie es bis ins Halbfinale. Auf der Aprilrangliste stand Isabel auf der Deutschen Rangliste erstmals unter den besten 500. Dieselbe Position auch im Oktober würde dann Leistungsklasse 1 bedeuten.

2015

Isabel Heupgen

Isabel Heupgen

  • Isabel Heupgen – Neben mehreren Turniersiegen bei Ranglistenturnieren in ihrer Altersklasse hat Isabel im Jahr 2015 zum 6. Mal in Folge die Jugend-Bezirksmeisterschaften gewonnen. Ein weiteres Highlight war der Sieg bei den Bergischen Meisterschaften (Bezirksmeisterschaften der Erwachsenen), wo sie sich den Titel bei den Damen sichern konnte. Zu guter Letzt konnte sich Isabel aufgrund der zahlreichen LK Punkte (mit 1540 die meisten aller GWL Spieler) noch um fünf Leistungsklassen (auf LK 9) verbessern.

2014

Isabel Heupgen

Isabel Heupgen

  • Isabel Heupgen – In ihrer ersten Saison bei den 1. Damen konnte Isabel von den insgesamt sechs Einzeln in der 2. Verbandsliga fünf klar in zwei Sätzen gewinnen und verlor die eine Partie nur knapp im Match-Tiebreak. Darüber hinaus wurde sie im Winter 2013/14 (Juniorinnen U12), Sommer 2014 (Juniorinnen U14) und im Winter 2014/15 (wieder U14) Bezirksmeisterin (somit drei Mal in Folge). Mit 685 LK Punkten gab es zudem eine Verbesserung der Leistungsklasse von 16 auf 14.

2013

  • Amelie Voßgätter

    Amelie Voßgätter

    Amelie Voßgätter – Auch Amelie konnte im Jahr 2013 ihren zweiten Titel in Folge bei den Bergischen Meisterschaften (Bezirksmeisterschaften) erspielen. Nachdem sie bereits 2012 den Titel im B-Feld der Damen-Konkurrenz geholt hatte, wiederholte sie ihren Triumph in diesem Jahr. Hinzu kommen die beiden Aufstieg mit ihrem Team, den 1. Damen (jeweils in die 2. Verbandsliga). Zudem konnte sich Amelie über die Medenspiele und zahlreiche Turniermatches um die maximale Anzahl von fünf Leistungsklassen (von LK 10 auf LK 15) verbessern.

2012

Steffi Dähne

Steffi Dähne

  • Steffi Dähne – Die Nummer eins unserer 1. Damenmannschaft wurde im Sommer 2012 zum ersten Mal Bergische Meisterin (Bezirksmeisterschaften) bei den Damen (offene Klasse). Diesen Erfolg erzielte Steffi, ohne dabei auch nur einen einzigen Satz abzugeben. Sie schaltete dabei im Halbfinale die an Position eins gesetzte Lauren Wagenaar, die den Titel 2010 gewinnen konnte ebenso aus, wie im Finale die an Position zwei gesetzte Melanie Muhsal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.